- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenLandjugendWette bei der Sommerexkursion 

Wette bei der Sommerexkursion 

Hofbesichtigung und Quiz auf dem Trettrecker
Von Lena Sophie Hagge
Blindes Vertrauen: Bei der Wettaktion traten Klaus-Peter Lucht und Jennifer Müller (li.) gegen Matthis Reimer (auf dem Traktor) und Hannes Bumann an.

Jeden Sommer lädt das Agrarausschusssprecherteam zur Hofbesichtigung ein. Dieses Mal öffnete Laura Stolley, stellvertretende Agrarausschusssprecherin des Landjugendverbands Schleswig-Holstein, die Tore des Hofes ihrer Familie für uns. Außerdem wurde im Rahmen der Exkursion die Aktion „Landjugend wettet“ gestartet.

In Selk im Kreis Schleswig-Flensburg bewirtschaftet Laura mit ihrer Familie einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchkühen, Futterbau und einer Biogasanlage. Zurzeit werden 150 Kühe gemolken. Eingeladen waren Landjugendliche mit landwirtschaftlichem Hintergrund und Interessierte. Die Betriebsbesichtigung startete mit der Sichtung des neuen Lely-Vektor-Fütterungssystems im Stall.

Laura erklärte mit Begeisterung ihre Entdeckung aus Holland, die sie mit nach Hause brachte und von der sie den Chef des Hofes überzeugen konnte. Zu dem Fütterungsroboter gehört auch eine Halle, in der der hoch automatisierte Roboter auch die Fütterungsmischung zusammenstellt und die Rationen einteilt. Zudem erhielten die Teilnehmenden Einblicke in den neu gebauten Laufstall mit moderner Melk- und Fütterungstechnik, der demnächst mit den Melkrobotern ausgestattet wird. Laura berichtete vom Planungsprozess und den Entscheidungen, die für die Zukunft getroffen werden mussten.

Zurück auf dem Hofplatz wurde die Jahresaktion des Landjugendverbandes Schleswig-Holstein „Landjugend wettet“ gestartet. Dabei suchen sich Landjugendgruppen einen Wettpartner aus, dem sie ihre Wette vorstellen oder mit ihm zusammen erarbeiten und einen Einsatz für gemeinnützige Zwecke aushandeln. Die Wettpartner treten dann in unterschiedlichen Disziplinen und Wettaktionen gegeneinander an.

Das Agrarausschusssprecherteam wettete gegen den Bauernverband, dass es mehr wisse, schneller fahren könne und treffsicherer sei. Der Verlierer muss auf der Norla im September einen Tag lang für den Gewinner werben. Für den Bauernverband ging Vizepräsident Klaus-Peter Lucht ins Rennen, als Teampartnerin wählte er Jennifer Müller, Geschäftsführerin des Landjugendverbands Schleswig-Holstein. Das Agrarausschusssprecherteam schickte Matthis Reimer und Hannes Bumann als Wettpartner.

Auf einem Trettrecker mit Anhänger starteten die Teams in die Quizrunde. Bei Scherzfragen wie „In welchen Zug passt nur ein Mensch?“ waren spontane Antworten gefordert, die für viel Spaß sorgten. Die Antwort zu dieser Frage lautete „in einen Anzug“. Für jede schnelle und richtige Antwort gab es Punkte, die es auch im Parcours weiter zu ergattern galt. Weiter fuhr der Treckerfahrer blind im Rückwärtsgang Slalom, die Wegbeschreibung kam vom Teampartner, der sehen konnte – die Beschreibung war mal mehr, mal weniger hilfreich. Hannes und Matthis, beide geübte Treckerfahrer, hatten doch etwas Schwierigkeiten mit ihrer Wegbeschreibung, sodass bald schon vom Teampartner eingegriffen und der Trecker mit der Hand geschoben wurde. Weiter mussten auf ungewöhnliche Weise Luftballons zerplatzt werden. Zwei Spieler bekamen eine Halterung mit Nagel auf den Rücken gebunden und mussten durch Sprünge versuchen, die von Landjugendlichen gehaltenen Ballons zu treffen.

Die letzte Aufgabe war das Torwandschießen, das auf dem Bauernhof zum Stallwandschießen umfunktioniert wurde.

Im gesamten Parcours sammelten die Teams neben Punkten auch fleißig Buchstaben. Sie waren unter anderem in einem mit Stroh gefüllten Sack versteckt und wurden zum Schluss zu einem Wort zusammengefügt. Das Agrarausschusssprecherteam hatte sich große Mühe bei der Spielvorbereitung gemacht und moderierte spannend durch die Wette. Und ein tolles Publikum feuerte die Teams lautstark an.

Beim anschließenden Grillen wurden die Sieger geehrt. Knapp vorn lagen Matthis Reimer und Hannes Bumann für das Team Agrarausschuss. Die beiden lagen mit einem Punkt vor Klaus-Peter Lucht und Jennifer Müller. Somit freuen sich nun alle auf Klaus-Peter Luchts Unterstützung auf der Norla, wo er gerne für den Förderverein des Landjugendverbandes werben will. Ein gemeinsames Abendessen und viele nette Gespräche im neuen Stall bildeten den Abschluss der tollen Sommerexkursion.

Laura Stolley (r. Mitte) stellte den Besuchern die Futterkammer für den Roboter vor. Fotos: Jessica Bruhn
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -