- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenPflanzeVergleich von Pflug-, Mulch- und Direktsaat

Vergleich von Pflug-, Mulch- und Direktsaat

Mehr Boden-, Gewässer- und Klimaschutz durch konservierende Bodenbearbeitung?
Von Julian Tonn, Lasse Stoltenberg, Ingenieurgemeinschaft für ­Landwirtschaft und Umwelt (Iglu) 
Die Bodenbedeckung konventioneller Bodenbearbeitung nach der Saat. Fotos: Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Mit der Bodenbearbeitung sollen optimale Bodenbedingungen für die Bestandsetablierung und das weitere Pflanzenwachstum geschaffen werden. Gleichzeitig muss aber auch umweltrelevanten Forderungen nachgekommen werden, denn die Bodenbearbeitung wirkt sich massiv auf Bodengefüge, Stoffhaushalt, Bodenleben und unsere Gewässer aus. Durch konservierende Bodenbearbeitung wird lebendiger, fruchtbarer Boden erhalten und Stoffverluste aus Ackerböden werden vermieden. Pflügen ist da

oder Angebot auswählen und Artikel gleich weiterlesen

Abonnement
upgraden

Für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 1,50 €/Monat (Jahresabo 18,- €).

Abonnement
abschließen

Digital-Abonnement für nur 60,- € für 6 Monate (Jahresabo 112,- €).

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • • unbegrenzter Zugriff auf alle bb+ Artikel
  • • das Bauernblatt bereits ab Donnerstagmittag auf Smartphone oder Tablet
  • • Zugang zum Archiv bisheriger Bauernblatt Ausgaben (seit August 2013)
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -