- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenAgrarpolitikBestätigten Kommunikationskanal anlegen

Bestätigten Kommunikationskanal anlegen

Sammelantrag für kommendes Jahr bereits jetzt im Blick haben
Von Nicolai Wree, LKD
Nach dem Sammelantrag ist vor dem Sammelantrag. Foto: Paul-Georg Meister/Pixelio

Sammelanträge für die Direktzahlungen in Schleswig-Holstein konnten bis zum 16. Mai gestellt werden. Auch wenn diese Antragstellung in verlässlicher Regelmäßigkeit zu erfolgen hat, ist die erforderliche PIN-Nummer zur Betriebsinhabernummer (BNR-ZD) für die Onlineanmeldung oftmals nicht mehr griffbereit. Eine schnelle Lösung bietet der „Bestätigte Kommunikationskanal“.

Kurz nach der Antragstellung, wenn die aktuelle PIN noch präsent ist, wäre der richtige Zeitpunkt, den Bestätigten Kommunikationskanal einzurichten, um für die Antragstellung im kommenden Jahr vorbereitet zu sein.

PIN sichern

Im PIN-Wirrwarr des Onlinealltags kann das Passwort zur BNR-ZD schon mal abhandenkommen. Die zurückliegende Antragsphase hat gezeigt, dass diese Situation nur allzu schnell auftritt. Wer etwas zeitlichen Vorlauf hat, kann sich an die Landwirtschaftliche Kontroll- und Dienstleistungs GmbH (LKD) Kiel wenden. Dort wird dann unter Mitteilung der BNR-ZD eine neue Transport-PIN generiert und automatisch am folgenden Werktag per Post versendet. Dieses standardisierte Verfahren dient insbesondere dem Datenschutz, da so die PIN getrennt von der BNR-ZD-Nummer auf einem sicheren Weg zum Antragsteller gelangt. Die Transport-PIN hat eine Gültigkeitsdauer von 28 Tagen. Nach dem erstmaligen Anmelden ist dann eine individuelle und vom Nutzer persönlich festgelegte PIN anzulegen.

Als Alternative kann die Neuzuteilung einer Ersatz-PIN aber auch kurzfristig per E-Mail erfolgen. Die HIT-Datenbank sieht hierfür auch für die BRN-ZD-Nummer einen sogenannten Bestätigten Kommunikationskanal vor, über den die Zusendung einer Transponder-PIN per E-Mail ermöglicht wird. Voraussetzung für die Einrichtung dieses Kommunikationswegs ist, dass man seine aktuell gültige PIN für die BNR-ZD-Nummer kennt. Da die Antragsphase für 2022 gerade erst abgeschlossen ist, sollte die PIN bei den meisten noch schnell zur Hand beziehungsweise im Kopf sein. Mit Blick auf 2023 ist es sinnvoll, zeitnah den Bestätigten Kommunikationskanal einzurichten. Wer das versäumt, dem bleibt bei erneutem (Erinnerungs-)Verlust der PIN nur die erstgenannte Alternative der Postzustellung über die LKD.

Um die PIN-Anforderung für die BNR-ZD-Nummer per Mail nutzen zu können, muss man sich zunächst im Internet mit seiner BNR-ZD-Nummer bei der HIT-Datenbank anmelden: www.hi-tier.de

Bei der Eingabe der Benutzeranmeldung ist im Eingabefeld „Betrieb“ die BNR-ZD-Nummer (beginnend mit 019) mit der entsprechenden PIN zu verwenden. Wichtig ist, dass man sich hier nicht verunsichern lässt. Auch wenn sich insbesondere Tierhalter für gewöhnlich bei HIT mit ihrer VVVO-Nummer (beginnend mit 010) anmelden, ist in diesem Fall die BNR-ZD-Nummer zu nutzen. Auch diese Nummer ist als eigenständige Registriernummer in der HIT-Datenbank hinterlegt und ein eigenständiges Einloggen mit dieser Nummer möglich.

Kanal einrichten

Hat man sich mit der BNR-ZD-Nummer und der dazu passenden PIN bei HIT eingeloggt, ist unter dem Menüpunkt „Allgemeine Funktionen“ der Unterpunkt „Bestätigter Kommunikationskanal“ auszuwählen. In der darauffolgenden Eingabemaske ist zunächst die E-Mail-Adresse doppelt einzutragen. Danach ist die Option „PIN-Anforderung“ auf „Ja“ zu setzen . Im Anschluss ist die Auswahl mit „Einfügen“ zu bestätigen (siehe Grafik). Nach erfolgreicher Durchführung der Schritte erhält der Nutzer einen Bestätigungscode an die angegebene E-Mail-Adresse. Sollte die E-Mail nicht innerhalb weniger Minuten im Posteingang erscheinen, sollte der Spamordner kontrolliert werden.

Zur Bestätigung der eingetragenen E-Mail-Adresse als erlaubtem Kommunikationskanal muss der Bestätigungscode innerhalb von 24 Stunden im HIT-Meldeprogramm eingegeben werden. Hier ist darauf zu achten, dass man sich erneut mit seiner BNR-ZD-Nummer (beginnend mit 019) bei HIT anmeldet. In der Maske „Bestätigter Kommunikationskanal“ sind dann im passenden Feld der Bestätigungscode und die aktuelle PIN zu der passenden BNR-ZD-Nummer einzutragen. Im Anschluss ist der Button „Code prüfen“ zu drücken. Nachdem auf „Code prüfen“ geklickt wurde, erscheint eine Erfolgsmeldung. Der Kommunikationskanal ist nun bestätigt und kann genutzt werden.

Betriebe separat eintragen

Setzt der Antragsteller die PIN nun eigenständig zurück, so erhält er automatisch eine Transport-PIN an die hinterlegte und bestätigte E-Mail-Adresse. Die Transport-PIN hat eine Gültigkeitsdauer von 24 Stunden, welche beim ersten Anmelden in eine individuelle und vom Nutzer persönlich festgelegte PIN geändert werden muss.

Der bestätigte Kommunikationskanal muss für jede Betriebsnummer separat bei der HIT-Datenbank eingerichtet werden. Hat man also mehrere BNR-ZD-Nummern, ist die Einrichtung des bestätigten Kommunikationskanals mit jeder dieser Betriebsnummern nötig. Die Eintragung über Dritte ist nicht möglich.

Ein Erklär-Video finden Sie HIER

Grafik: Einrichtung des Bestätigten Kommunikationskanals in der HIT-Datenbank
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -