- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenAgrarpolitikStilllegung und Fruchtwechsel werden ausgesetzt

Stilllegung und Fruchtwechsel werden ausgesetzt

EU-Kommission will Ernährungssystem stützen, Özdemir zeigt sich skeptisch
Von Mechthilde Becker-Weigel
Auf EU-Ebene herrscht Einigkeit zur Stilllegung. In Deutschland ist die Ressortspitze sehr zurückhaltend. Foto: Imago
Der Vorschlag zur Aussetzung der Regelungen zum Fruchtwechsel und zur Stilllegung ist jetzt in Brüssel erwartungsgemäß offiziell angenommen worden. Nach der formalen Entscheidung am Mittwoch, 27. Juli, im Kollegium der Kommissare steht es den Mitgliedstaaten nun frei, die gemäß der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) vorgegebene Stilllegungspflicht für 4 % der Agrarflächen 2023 nicht anzuwenden. Die beiden Konditionalitätsregelungen zum „guten

oder Angebot auswählen und Artikel gleich weiterlesen

Abonnement
upgraden

Für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 1,50 €/Monat (Jahresabo 18,- €).

Abonnement
abschließen

Digital-Abonnement für nur 60,- € für 6 Monate (Jahresabo 112,- €).

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • • unbegrenzter Zugriff auf alle bb+ Artikel
  • • das Bauernblatt bereits ab Donnerstagmittag auf Smartphone oder Tablet
  • • Zugang zum Archiv bisheriger Bauernblatt Ausgaben (seit August 2013)
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -