- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenLandFrauLandFrauen auf der Sonneninsel Bornholm

LandFrauen auf der Sonneninsel Bornholm

Von Elke Bielfeldt
Ny Kirke Fotos: Horst Bielfeldt

Vor zwei Jahren hatten die Schleswiger LandFrauen die Insel Bornholm als Reiseziel ausgesucht. Dann kam Corona. Aber nun war es endlich so weit und 33 LandFrauen und Gäste starteten zu einer wunderschönen Reise mit Bus und Fähre auf die dänische Ostseeinsel, die näher an Schweden liegt als an Dänemark. Die Felseninsel ist eine Welt für sich, die auf rund 588 km2 alle Landschaftsformen Skandinaviens vereint: schroffe und felsige Steilküsten im Norden und Osten, weiße Sandstrände im Süden und dazwischen tiefe Täler mit üppigen Wäldern, Heideflächen, Mooren, kleinen Seen und Wasserfällen. Mit durchschnittlich 1.580 Sonnenstunden im Jahr scheint die Sonne hier weitaus häufiger als im Rest des Landes. Mit Reiseleiter Ingolf ging es auf der großen Inselrundfahrt, um viele Sehenswürdigkeiten der Insel zu entdecken, als Erstes in den Hafenort Gudhjem, der sich an einen steil zum Meer abfallenden Hang schmiegt. Mit dem beschaulichen Hafen, von wo die Ausflugsboote zu den Erbseninseln aufbrechen, den schmucken Häuschen mit den roten Ziegeldächern atmet das Städtchen beinahe italienisches Flair. Dieser Ort hat seit jeher Künstler aus ganz Skandinavien angezogen. Das Künstlerstädtchen Svaneke, zugleich der östlichste Ort der Insel, ist der Hotspot schlechthin. 2013 wurde Svaneke zur schönsten Kleinstadt Dänemarks gekürt. Das Ortsbild ist geprägt von Kaufmannshöfen und Fachwerkhäusern in warmen Gelbtönen und blühenden Rosensträuchern.

Salomons Kapel

Dueodde, an der äußersten Südspitze, ist eine gigantische Dünenlandschaft von über 12 km Länge. Die Dünen erreichen hier eine Höhe von bis zu 12 m. Sie bestehen aus extrem feinem Quarzsand, der früher für Sanduhren verwendet wurde.

Bei der Rundfahrt wurden auch zwei der vier Rundkirchen, die zu den Wahrzeichen Bornholms gehören, besichtigt. Die Kirchen (großes Foto: Ny Kirke) wurden zwischen 1150 und 1250 aus Bornholmer Granit errichtet. Alle vier Rundkirchen leuchten in einem strahlenden Weiß. Damit das auch so bleibt, müssen sie nach altem Brauch jedes Jahr vor Pfingsten neu gestrichen werden. Auf Hammeren an der Nordspitze der dänischen Insel besichtigte die Gruppe auch Salomons Kapel, eine mittelalterliche Kirchenruine (kleines Foto unten).

Ein besonderes Highlight war der Besuch der Erbseninseln Christiansø und Frederiksø. Die östlichste Inselgruppe Dänemarks befindet sich im Besitz des dänischen Verteidigungsministeriums. Bis 1855 dienten die Inseln als Gefängnisinseln. Eine Wanderung rings um Christiansø schafft man in einer Stunde, es sind nicht einmal 1,5 km.

Bornholm: schroffe und felsige Steilküsten im Norden und Osten und weiße Sandstrände wie hier im Süden
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -