- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenTierDoppelte Haltungsdauer gleich doppelter Platzbedarf?

Doppelte Haltungsdauer gleich doppelter Platzbedarf?

Rinder aktuell: Auswirkungen der verlängerten Haltungsdauer von Kälbern
Von Hannah Lehrke, Landwirtschaftskammer SH
Zukünftig müssen alle Kälber für 28 Tage im Betrieb aufgezogen werden. Besonders auf Milchviehhalter, die aktuell einen großen Teil ihrer Kälber möglichst früh in die Mast abgeben, kommen damit neue Herausforderungen zu. Fotos: Hannah Lehrke
In vielen Milchviehbetrieben verlässt ein großer Teil der Kälber im Alter von rund 14 Tagen den Erzeugerbetrieb. Die Änderung der Tierschutztransport-Verordnung § 10 (4) zum 1. Januar 2023 sieht vor, dass Kälber zukünftig erst mit 28 Tagen den Betrieb verlassen dürfen, auf dem sie geboren wurden. Damit kommt auf die Milchviehhalter ein Mehrbedarf an Kälberplätzen zu. Auf den ersten Blick scheint bei einer Verdopplung der Haltungsdauer die Verdopp

oder Angebot auswählen und Artikel gleich weiterlesen

Abonnement
upgraden

Für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 1,50 €/Monat (Jahresabo 18,- €).

Abonnement
abschließen

Digital-Abonnement für nur 60,- € für 6 Monate (Jahresabo 112,- €).

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • • unbegrenzter Zugriff auf alle bb+ Artikel
  • • das Bauernblatt bereits ab Donnerstagmittag auf Smartphone oder Tablet
  • • Zugang zum Archiv bisheriger Bauernblatt Ausgaben (seit August 2013)
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -