- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenPflanzeWas NIR-Sensoren können

Was NIR-Sensoren können

Überzeugt Nahinfrarotspektroskopie in der Düngepraxis?
Von Bernd Schlagge, Projektmitarbeiter MuD NIRS, Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Die NIRS-Technik wird bereits vereinzelt bei der Ausbringung eingesetzt. Fotos: Bernd Schlagge
Die Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) vereinfacht die Nährstoff­ermittlung bei Wirtschaftsdüngern. Außerdem besteht das Potenzial für eine exakte und gleichzeitig unkomplizierte Ausbringung. Jedoch fehlt der Technik in einigen Bundesländern die düngerechtliche Anerkennung. In Schleswig-Holstein ist das NIRS-Verfahren als Alternative zur Laboranalyse bei Wirtschaftsdüngern zugelassen. Ein Landwirt darf nicht frei entscheiden, wie viel Gülle er auf seine

oder Angebot auswählen und Artikel gleich weiterlesen

Abonnement
upgraden

Für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 1,50 €/Monat (Jahresabo 18,- €).

Abonnement
abschließen

Digital-Abonnement für nur 60,- € für 6 Monate (Jahresabo 112,- €).

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • • unbegrenzter Zugriff auf alle bb+ Artikel
  • • das Bauernblatt bereits ab Donnerstagmittag auf Smartphone oder Tablet
  • • Zugang zum Archiv bisheriger Bauernblatt Ausgaben (seit August 2013)
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -