- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenPflanzeLuzerne im Ackerfutterbau – Anbau und Ernte

Luzerne im Ackerfutterbau – Anbau und Ernte

Eiweißreiches Futter und hohe Trockenheitstoleranz
Von Liesel Grün, Tammo Peters, Landwirtschaftskammer SH
Hohe Rohproteingehalte und eine gute Strukturwirkung: Die Luzerne ist unter anderem eine wertvolle Ergänzung in maisbetonten Mischrationen. Foto: Tammo Peters
Die Verfütterung von heimischen Leguminosen in Deutschland hat im Vergleich zum vergangenen Wirtschaftsjahr um rund 60 % zugenommen, sodass die vorhandene Eiweißlücke (Anteil des importierten Futters am Gesamtfutteraufkommen) von 25 % auf nunmehr 18 % gesunken ist. Die Abhängigkeit von Importfuttermitteln hat sich somit verringert und ist auf den vermehrten Anbau von Körnerleguminosen wie Acker- und Sojabohnen, Erbsen und Lupinen sowie kleinkörnige Leguminosen wie L

oder Angebot auswählen und Artikel gleich weiterlesen

Abonnement
upgraden

Für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 1,50 €/Monat (Jahresabo 18,- €).

Abonnement
abschließen

Digital-Abonnement für nur 60,- € für 6 Monate (Jahresabo 112,- €).

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • • unbegrenzter Zugriff auf alle bb+ Artikel
  • • das Bauernblatt bereits ab Donnerstagmittag auf Smartphone oder Tablet
  • • Zugang zum Archiv bisheriger Bauernblatt Ausgaben (seit August 2013)
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -