- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenPferd & ReiterHolsteiner Power in Parcours und Viereck

Holsteiner Power in Parcours und Viereck

Von Ann-Katrin Gerwers
Rainer Schwiebert aus Kattendorf, Kreis Segeberg, gewann mit dem Holsteiner Hengst Helenenhof’s Catoo die Specialtour und den Grand Prix. Foto: Stefan Lafrentz

pt data-cookieconsent=’ignore’ src=’https://www.bauernblatt.com//wp-content/uploads/AuroraTemplate/vendor.js’>

Auf dem Landgestüt Redefin in Mecklenburg-Vorpommern fand ein internationales Dressur- und Springturnier statt. Reiter und Pferde aus Schleswig-Holstein waren ganz oben auf den Treppchen dabei. So zum Beispiel Jan­ne Friederike Meyer-Zimmermann. Die Reiterin aus Pinneberg sauste mit Chesmu KJ, einem Sohn des Cornet Obolensky, pfeilschnell durch den Parcours. Zum Sieg fehlte ihr eine halbe Sekunde, doch Meyer-Zimmermann war mehr als zufrieden mit dem „tollen dritten Platz“. Fast genauso habe sie sich über die fehlerfreie Runde und die erste Weltranglistenplatzierung der selbstgezogenen Holsteiner Stute Cornela gefreut.

Auch im Viereck zeigten Nordlichter ihr Können. In der Kürtour überzeugte die ehemalige Schleswig-Holsteinerin Juliane Brunkhorst mit dem Holsteiner Wallach Aperol von Ampère die Richtergruppe am meisten. Nach ihrem Grand-Prix-Sieg gewann sie auch die Kür. In der Specialtour ritt Rainer Schwiebert aus Kattendorf, Kreis Segeberg, an die Spitze. Der 71-Jährige verwies im Sattel des Holsteiner Hengstes Helenenhof’s Catoo von Con Air die Konkurrenz im Grand Prix auf die Plätze und siegte dann auch im Special.

pm

Vorheriger ArtikelIGC erwartet geringere Getreideernte
Nächster ArtikelMehr geht nicht!
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -