- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenLandjugendFalknertage, Rehkitzrettung und Pflanzaktionen

Falknertage, Rehkitzrettung und Pflanzaktionen

Landjugend meets Junge Jäger
Von Wiebke Wendt
Zur Rettung der Rehkitze werden inzwischen Drohnen eingesetzt – mit beachtlichem Erfolg. Foto: Imago

Unter dem Motto „Landjugend meets Junge Jäger“ traf sich der Agrarausschuss mit Isabelle ­Tiede, Till Esken und Niclas Jordan.
Die drei sind von den Jungen ­Jägern Schleswig-Holstein, der Jugendorganisation des Landesjagdverbandes, und berichteten beim Onlinetreff darüber, was sie als Anlaufstelle für die jungen ­Jäger in Schleswig-Holstein anbieten.

Sie boten 2021 unter anderem einen Schießübungstag im Schießkino und einen Wildkochkurs an. Künftig sind Falknerschnuppertage, Seminare rund um den Revierbetrieb und Pflanzaktionen geplant. Den Jungen Jägern sei es besonders wichtig, ihre Leidenschaft für die Natur zu vermitteln und auch andere zum Naturschutz zu motivieren. Und sie wollen über ihre Arbeit aufklären, denn Jäger zu sein bedeute nun mal nicht, nur Tiere zu töten, betonten die Jungjäger. Landwirte und Jäger könnten in vielen Bereichen gut zusammenarbeiten. Die Rehkitzrettung im Frühjahr sei dabei ein sehr wichtiges und auch öffentlichkeitswirksames Thema. Um erfolgreich zu arbeiten, sei aber eine gute Absprache zwischen Landwirten und Jägern nötig, so Isabelle, Till und Niclas. Sie berichteten auch darüber, dass sich die Jungwildsuche per Drohne immer mehr etabliere und von Jahr zu Jahr besser werde. Zudem könne man bei so einer Aktion gut die Öffentlichkeit mit einbinden und komme mit anderen Leuten ins Gespräch, die nicht aus der Materie kämen. Des Weiteren könnten Jagd und Landwirtschaft rund um das Thema Nistkästen gut kooperieren, beim Aufstellen von Insektenhotels an Blühstreifen oder der Installation von Fledermaus- oder Eulenkästen auf dem Hof.

Sie informierten auch, dass der Landesjagdverband derzeit freiwillige Landwirte für den Anbau von Wildpflanzenmischungen zur Biomasseproduktion und Energiegewinnung suche. Diese Mischungen würden mehrjährig angebaut. Außerdem gebe es ein Projekt der Niederwild-Initiative Schleswig-Holstein. Darüber werde Saatgut für Wildäcker noch bis zum 1. Mai vom Landesjagdverband Schleswig-Holstein gefördert. Antragsberechtigt seien Mitglieder im Landesjagdverband. 

WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -