- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenPferd & Reiter„Viel hilft nicht viel“

„Viel hilft nicht viel“

Wissenschaftliche Tipps für die Fütterung von Zuchtstuten und Fohlen
Von Assia Tschernookoff
Stutenmilch ist die beste und wichtigste Nahrungsquelle für das Fohlen. Foto: Assia Tschernookoff
Voller Begeisterung referierte Daniela Gentz in einem Onlineseminar der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) über die Fütterung von Zuchtstuten und Fohlen. Die Diplom-Agraringenieurin hat sich auf Tierhaltung und Fütterung spezialisiert. Ausführlich erklärte sie, was vor, während und nach der Trächtigkeit zu beachten ist. Mit dem Thema Fütterung sollte man sich bereits vor der Besamung der Stute beschäftigen, denn eine bedarfsgerechte Fütterun

oder Angebot auswählen und Artikel gleich weiterlesen

Abonnement
upgraden

Für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 1,50 €/Monat (Jahresabo 18,- €).

Abonnement
abschließen

Digital-Abonnement für nur 60,- € für 6 Monate (Jahresabo 112,- €).

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • • unbegrenzter Zugriff auf alle bb+ Artikel
  • • das Bauernblatt bereits ab Donnerstagmittag auf Smartphone oder Tablet
  • • Zugang zum Archiv bisheriger Bauernblatt Ausgaben (seit August 2013)
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -