- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenKammer kompaktSilomais-Versuchsstandorte zur Besichtigung bereit

Silomais-Versuchsstandorte zur Besichtigung bereit

Sortenbeschilderung regional vor Ort
Von Dr. Elke Grimme, Landwirtschaftskammer SH
Die Maissortendemos sind ausgeschildert. Foto: Dr. Elke Grimme

Auch in diesem Jahr gibt es ­wieder die Möglichkeit, sich ­frühzeitig über Silomaissorten zu informieren. Bereits zur Aussaat hat die Landwirtschaftskammer vier Versuchsstandorte mit entsprechendem ­Besuchergang für die ­Sortendemos geplant: ­S­chwesing (NF), Barkhorn (RD), Hemdingen (PI) und Krumstedt (HEI).

Auf den Versuchsstandorten Schwesing (NF) und Barkhorn (RD) wurde eine Auswahl des frühen Maissortiments (S 200 bis S 220) aus den Landessortenversuchen an den Besuchergang gestellt.

In Hemdingen (PI), Krumstedt (HEI) und auch Barkhorn (RD) sind mittelfrühe Maissorten (S 230 bis S 250) der diesjährigen Landessortenversuche in der Sortendemo zu finden. Pflanzen und Kolben dürfen aus den Sortendemos entnommen werden.

Der Eingang ins jeweilige Versuchsfeld ist ausgeschildert. In den Besuchergängen der Sortendemos befindet sich eine wetterfeste Kiste, in der sich neben der „Sortenempfehlung für den Frühbezug Mais zur Aussaat 2023“ auch abgedruckte Lagepläne zu den Sortenversuchen des Standortes befinden.

Die zu beerntenden Versuche der Landwirtschaftskammer befinden sich direkt hinter den Sortendemos, ausgeschildert mit kleinen Etiketten links am Parzellenanfang. Zu einer Parzelle gehören vier Reihen Mais. In den Versuchen ist unbedingt auf das Pflücken von Kolben und das Entnehmen von Maispflanzen zu verzichten.

Quelle: Dr. Elke Grimme
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -