- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenLandFrauGroße Spendenbereitschaft für die Ukraine

Große Spendenbereitschaft für die Ukraine

KreisLandFrauentag in Nordfriesland
Von Christel Melfsen
Die Kreisvorsitzende Magret Albrecht (li.) mit der neuen Schriftführerin Sunje Harmsen Fotos :Christel Melfsen

Nach drei Jahren konnte endlich wieder eine Delegiertenversammlung des KreisLandFrauenverbandes in Präsenz stattfinden, und die fast 100 LandFrauen freuten sich auf das Treffen im Landgasthof Immenstedt-Kiel in Immen­stedt.

Kreisvorsitzende Magret Albrecht sagte in ihrer Begrüßung, alle seien durch die Pandemie vor große Herausforderungen gestellt worden. Aber aufzugeben, nur weil es einfach sei, gebe es für die LandFrauen nicht. Alle hätten in dieser Zeit gelernt, sich digital zu treffen, und es gab Möglichkeiten für kleine Veranstaltungen im Freien. Zudem hätten die Ortsvereine ihre Mitglieder mit vielen kleinen Aufmerksamkeiten bedacht. Dafür bedankte sie sich ausdrücklich bei den Vorständen der Ortsvereine. So wenig, wie man sich eine Pandemie hätte vorstellen können, so undenkbar sei wohl ein Krieg in Europa gewesen, kam die Kreisvorsitzende auf das aktuelle Thema Ukraine zu sprechen. Der Frieden sei für alle in Europa selbstverständlich, und die Gedanken seien bei den Menschen in der Ukraine. Dass die Spendenbereitschaft an diesem Nachmittag groß war, zeigte sich zum Schluss an den gut gefüllten Spendenboxen auf den Tischen, deren Inhalt den betroffenen Menschen zugutekommen wird.

Die Ehrungen der ausgeschiedenen Vorsitzenden und Vorstandsmitglieder der vergangenen Jahre konnten nun ebenfalls vorgenommen werden. Mit anerkennenden Worten dankte die zweite Vorsitzende Süd, Susanne Lorenzen, den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Anja Brodersen, OV Hattstedt, Marion Henning, OV Risum-Lindholm, Renate Rieckmann, OV Hattstedt und Umgebung, Inke Carstensen-Klatt, OV Ohrstedt, sowie Kirsten Lübbe, OV Schobüll.

Heidi Thamsen vom Landesverband zeichnete mit der Silbernen Biene Telse Brodersen, Anja Brodersen, Renate Riekmann und Marion Henning aus.

Heidi Thamsen vom Landesvorstand sowie Susanne Lorenzen (1. und 2. v. li.) und Magret Albrecht vom Kreisvorstand (2. v. r.) ehrten für ihre langjährige Vorstandsarbeit: Marion Hennig, Telse Brodersen, Renate Riekmann, Anja Brodersen, Inke Carstensen-Klatt und Kirsten Lübbe (v. li.). 

Vor den Neuwahlen hieß es Abschied nehmen von Christel Melfsen, die nach zwölf Jahren als Schriftführerin des Kreisverbandes ihr Amt zur Verfügung stellte. Zur neuen Schriftführerin wurde Sünje Harmsen vom OV Enge-Sande gewählt. Neue Beisitzerin ist Inge Carstensen, OV Langenhorn.

Ann-Christin Knudsen und Sandra Nielsen berichteten von der Arbeit des Orgateams der Jungen LandFrauen und vom großen Zuspruch für Veranstaltungen wie die vierwöchige Challenge „Fit für den Sommer“. Für die weitere Unterstützung der Jungen LandFrauen durch die Ortsverbände gab es von den Delegierten ebenso Zustimmung wie für die geplanten Satzungsänderungen in Bezug auf digitale Versammlungen.

In ihrem Schlusswort legte Christel Hintz, zweite Vorsitzende Nord, den anwesenden LandFrauen die nächsten Veranstaltungen ans Herz wie den Abend rund um das Thema „Motivation für mich“ am 20. Mai. Mehr dazu im aktuellen Bauernblatt.

Ann-Christin Knudsen (li.) und Sandra Nielsen vom Orgateam der Jungen LandFrauen kündigten für die kommenden Monate frische Ideen an.
Die Kreisvorsitzende Magret Albrecht (li.) sagte Schriftführerin Christel Melfsen Danke für ihr Engagement und die gemeinsamen Jahre im Kreisvorstand. Foto: Sünje Harmsen
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -