- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenBetriebsführungMusik, Sonne und heimische Spezialitäten

Musik, Sonne und heimische Spezialitäten

SHMF-Empfang in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin
Von Gesa Gerstenberg, Landwirtschaftskammer SH
Ministerpräsident Daniel Günther probierte die ausgezeichneten Fischspezialitäten und informierte sich bei Ursula Knutzen (r.) und Dr. Bert Wecker (li.) über die Dachmarke Wir fischen.SH. Foto: Carolin Müller

Auf Einladung des Ministerpräsidenten Daniel Günther (CDU) kamen knapp 1.000 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum Empfang des Schleswig-Holstein-Musikfestivals (SHMF) in der Landesvertretung Berlin zusammen. Die Freude über das lang ersehnte persönliche Wiedersehen prägte zusammen mit dem ausdrucksvollen Auftaktkonzert und dem vorsommerlichen Ambiente den Abend in der Landeshauptstadt. Im Garten der Landesvertretung präsentierten schleswig-holsteinische Erzeuger landestypische Spezialitäten, ausgezeichnet mit dem Gütezeichen „Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein“.

Viele der Produzenten waren selbst angereist und nutzten die Gelegenheit, um mit Ministerpräsident Daniel Günther ins Gespräch zu kommen.

Wir fischen.SH

Nicht fehlen durfte natürlich der original Glückstädter Matjes der Fischmanufaktur Plotz aus Glückstadt. Die Besonderheit des Glückstädter Matjes ist die Reife an der Gräte durch körpereigene Enzyme. Die Fische werden gekehlt, dabei verbleibt die Bauchspeicheldrüse im Hering, sodass die natürlichen Pankreasenzyme den Reifevorgang initiieren. Die Reife erfolgt in Fässern ausschließlich mit Salz und Wasser und dauert etwa fünf Tage. Der Glückstädter Matjes der Firma Plotz ist nicht nur seit 1999 mit dem Gütezeichen ausgezeichnet, er ist auch eines der aktuell fünf Produkte, die das EU-Siegel geschützte geografische Angabe (g.g.A.) tragen dürfen.

Ursula Knutzen von der gleichnamigen Teichfischerei reiste aus Hohenlockstedt an und präsentierte geräucherten Karpfen und Stör. Gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen Knutzen betreibt sie die Teichfischerei in dritter Generation. Bewirtschaftet werden etwa 30 Teiche und eine eigene Räucherei. Die Gräten der Karpfen werden durch eine besondere Technik so zerkleinert, dass sie gefahrlos und ohne Einbußen im Geschmack mitverzehrt werden können. Ursula Knutzen ist seit etwa einem Jahr die Vorsitzende des Markenbeirates Wir fischen.SH und treibt die Dachmarke aktiv voran. Wir fischen.SH hat seit 2018 das Ziel, das Image der Fischerei in Schleswig-Holstein zu verbessern und die Öffentlichkeit über Probleme in der Branche aufzuklären. Auch Dr. Bert Wecker ist Mitglied des Markenbeirates und Geschäftsführer der Förde Garnelen GmbH & Co. KG in Strande. Er war ebenfalls angereist und bereitete die Förde-Garnelen für die Gäste frisch zu. Die White-Tiger-Garnele, die normalerweise in Südamerika heimisch ist, wächst dank der Abwärme einer Bioenergieanlage in Strande im heimischen Ostseewasser zu einer regionalen Spezialität heran.

Schinkenprodukte

Holsteiner Katenschinken (g.g.A.) ist über Schleswig-Holstein hinaus längst bekannt und immer wieder ein Genuss. Die Fleischerei Fritze aus Kalübbe hatte neben dem Traditionsprodukt auch einige Wildspezialitäten, zum Beispiel eine Wildsalami mit Fenchel sowie Schmalz vom Wildschwein, in die Landeshauptstadt geschickt. Schinken vom Lamm hingegen ist bisher nicht sehr verbreitet. Dass er dem Trendprodukt aus Schweinefleisch jedoch in nichts nachsteht, bewies Barbara Burmeister von der Landschlachterei Burmeister in Viöl, die diese und weitere Spezialitäten vom Lamm dabeihatte. Die Landschlachterei Burmeister ist seit 1901, nun in vierter Generation, ein Familienbetrieb und schlachtet und verarbeitet für viele schleswig-holsteinische Betriebe, auch in Bioqualität.

Staatssekretärin Dr. Dorit Kuhnt Staatssekretärin Dr. Dorit Kuhnt (li.) und Landwirtschaftskammerpräsidentin Ute Volquardsen nutzten den Empfang für gute Gespräche zur aktuellen Zusammenarbeit von Kammer und Melund. Foto: Sandra van Hoorn
Auch von außen wurde die Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin durch ein 15 x 9 m großes Fassadenbanner mit ErnteKunst-Motiv geschmückt. Foto: Sandra van Hoorn
Anstoßen auf einen erfolgreichen Auftritt: Sandra van Hoorn (Fachbereichsleitung Gütezeichen LKSH), Barbara Burmeister (Landschlachterei Burmeister, Viöl), Eckhard Voß (die Seite Verlag, Eckernförde) und Bernd Stöfer (Geschäftsführer der Feinkäserei Sarzbüttel) (v. li.) freuten sich über die umfangreiche Gütezeichen-Präsentation im Rahmen des SHMF-Empfangs. Foto: privat
Cindy Jahnke (r.) und ihre Tochter Mandy präsentierten verschiedene Ziegenkäse am Stand der KäseStraße Schleswig-Holstein. Foto: Carolin Müller
SHMF-Intendant Dr. Christan Kuhnt stimmte die Gäste des SHMF-Empfangs auf das Auftaktkonzert in der Landesvertretung ein. Foto: Sandra van Hoorn


Eis direkt vom Hof

In diesem Jahr waren gleich zwei schleswig-holsteinische Eisproduzentinnen und -produzenten vor Ort in Berlin. Arne und Jörn Sierck von der Meierei Geestfrisch präsentierten gleich mehrere Sorten ihres handgefertigten Eises. Die Meierei Geestfrisch gehört zum Hof Fuhlreit in Kropp und verarbeitet die Milch der eigenen Kühe zu verschiedenen Käsen und Milchprodukten, darunter auch dem Eis, das neben der Milch nur aus natürlichen Zutaten besteht. Auch die verarbeiteten Früchte werden in der Regel von benachbarten Höfen eingekauft. Dass Eis nicht zwingend aus Kuhmilch hergestellt werden muss, zeigte Cindy Jahnke. Sie betreibt gemeinsam mit ihrem Mann den Betrieb Jahnkes Ziegenkäse in Sörup. Die Jahnkes versorgen etwa 70 weiße Edelziegen und verarbeiten ihre Milch in der hofeigenen Käserei zu verschiedensten Ziegenkäsespezialitäten. Das Eis aus Ziegenmilch ist mittlerweile in ganz Schleswig-Holstein bekannt. Cindy Jahnke und Arne Sierck bieten ihr Eis gerne gemeinsam an. „Wir sehen uns nicht als Konkurrenz“, sagt Cindy Jahnke. „Wir freuen uns, dass wir bei der Eisherstellung die gleichen Werte verfolgen und uns auch mal gegenseitig unterstützen können.“

KäseStraße

Am Stand der KäseStraße Schleswig-Holstein boten Cindy Jahnke, erste Vorsitzende der KäseStraße, und Bernd Stöfer, Geschäftsführer der Feinkäserei Sarzbüttel, verschiedene Käsespezialitäten von mild bis kräftig an. Die Feinkäserei Sarzbüttel wurde bereits 1888 gegründet und verarbeitet bis heute frische Rohmilch von zirka 20 Landwirtinnen und Landwirten aus Dithmarschen zu verschiedenen Käsen.

Echte ErnteKunst!

Der SHMF-Empfang in der Landesvertretung brachte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur zusammen – eine gute Gelegenheit, um die Kunstausstellung im Rahmen der ErnteKunst-Kampagne zu zeigen. Diese wurde im letzten Jahr durch das Landwirtschaftsministerium in Auftrag gegeben und hat zum Ziel, die Wertschätzung für regionale Lebensmittel und ihre Erzeugerinnen und Erzeuger bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern zu steigern. Die Gemälde, die im Rahmen der Kampagne entstanden, sorgten in Berlin für viel Gesprächsstoff.

Das SHMF

Das 37. Schleswig-Holstein-Musikfestival stellt in diesem Jahr den Komponisten Johannes Brahms und den Dirigenten Omer Meier Wellber ins Zentrum seines Programms. Vom 2. Juli bis zum 28. August werden 204 Konzerte, fünf Musikfeste auf dem Lande, zwei Kindermusikfeste und der Werftsommer in 123 Spielstätten an 65 Orten in Schleswig-Holstein, Dänemark, Hamburg und in Nordniedersachsen veranstaltet. Das Eröffnungskonzert mit Igor Levit am Klavier und dem NDR-Elbphilharmonie-Orchester findet am 2. Juli in der Musik- und Kongresshalle Lübeck statt.

Vorheriger ArtikelGemischte Bewertungen
Nächster ArtikelDas Grüne Sofa
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -