- Anzeige -
- Anzeige -
StartNachrichtenLand & LeuteKeimzelle der Kieler Industriegeschichte

Keimzelle der Kieler Industriegeschichte

Führung durch die ehemalige Howaldtsche Metallgießerei
Von Iris Jaeger
Die Gussöfen sind um den Schornstein angeordnet  Fotos: Iris Jaeger
Still ist es in der ehemaligen Howaldtschen Metallgießerei, wo von 1884 bis 1980 vorwiegend Bronze-, Messing- und Kupferteile für die Schiffe der Howaldtswerke hergestellt wurden. Der ohrenbetäubende Lärm, die Hitze der Öfen und Schmelztiegel, Rauch und Dämpfe der vergangenen Tage sind vorbei, die Geschichte der Metallgießerei ist geblieben und wird im Industriemuseum in Kiel-Dietrichsdorf an der Schwentinemündung bewahrt.Beim Tag des offenen Denkmals am v

oder Angebot auswählen und Artikel gleich weiterlesen

Abonnement
upgraden

Für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 1,50 €/Monat (Jahresabo 18,- €).

Abonnement
abschließen

Digital-Abonnement für nur 60,- € für 6 Monate (Jahresabo 112,- €).

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • • unbegrenzter Zugriff auf alle bb+ Artikel
  • • das Bauernblatt bereits ab Donnerstagmittag auf Smartphone oder Tablet
  • • Zugang zum Archiv bisheriger Bauernblatt Ausgaben (seit August 2013)
WEITERE ARTIKEL
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -

JUBILÄUMSHEFT

Jubiläumsheft liegt auf einem Holztisch

Meistgeklickt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -