Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schweden-Boller

Fotos: Christiane Herrmann

Schweden-Boller

Die Oma von Randi Winkler, Brigitte Carlsen, hatte einen Bruder, der in Schweden lebte. Sie liebte deswegen auch schwedische Rezepte. Eines, das Randi in besonders guter Erinnerung geblieben ist, sind ihre Schweden-Boller.

Die besonderen Zutaten sind der dänische Zucker und die Makronen. "Hier oben gibt's die überall", meint Randi Winkler. "Ich weiß aber nicht, wo hier oben aufhört!" Unser Tipp: Falls man nicht in der Nähe der Grenze zu Dänemark lebt, kann man aber auch Makronen vom Bäcker oder schwedische Haferkekse und braunen Zucker verwenden. Es lohnt sich auf jeden Fall das Rezept einmal auszuprobieren.

Zutaten:

  • 350 g Margarine
  • 125 ml Milch
  • 1 Pck. Hefe
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 100 g brauner dänischer Zucker (Farin)
  • 100 g zerbröselte Makronen
  • gestiftelte Mandeln
  • 1 Eigelb

So wird´s gemacht:

  1. 200 g Margarine warm machen, die Milch und die Hefe darin auflösen.
  2. Mehl, Salz und den weißen Zucker vermischen, Margarine, Milch und Hefe dazugeben und durchkneten.
  3. 30 min gehen lassen.
  4. Den Teig lang ausrollen.
  5. Die restliche Margarine erwärmen, mit den Makronen und dem dänischen Zucker mischen. Dann den Teig damit bestreichen und von der langen Seite aus zusammenrollen.
  6. In 12 gleich große Rollen zerschneiden und in Muffinförmchen auf ein Backblech setzen.
  7. Mit Eigelb bestreichen und die Mandeln darüber streuen.
  8. Bei 200 °C zirka 20 min backen.

 

Guten Appetit!


Rezept: Randi Winklers Oma, Brigitte Carlsen

nach oben