Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Unser Verein soll schöner werden: Das engagierte Team des Ponygeheges vom TSV Schilksee kann nun sein Reiterstübchen bauen. Foto: Gina Wetzler

Im Rahmen der Aktion „Pack an, mach mit! Unser Verein soll schöner werden!“ hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) zum zweiten Mal 80 Pferdesportvereine aus ganz Deutschland ausgewählt, die einen Zuschuss von 500 € für Pflege- und Instandhaltungsmaßnahmen zur Verschönerung ihrer Vereinsanlagen erhalten. Unter den 300 Bewerbern wurde das Ponygehege des Turn- und Sportvereins Schilksee ausgewählt, wo fleißige Helfer bereits mit den Baumaßnahmen begonnen haben.

Das Ponygehege in Schilksee, idyllisch gelegen an der Kieler Förde, ist als Vereinssparte dem Turn- und Sportverein (TSV) Schilksee angeschlossen. Eine Herde von acht Ponys lebt hier in Offenstallhaltung auf insgesamt 2 ha, zwei der Ponys genießen – liebevoll umsorgt – ihre Rente. Für das Wohl der Vierbeiner sorgen rund 20 ehrenamtliche Pflegerinnen im Alter von elf bis 35 Jahren, die täglich in drei Schichten alle anfallenden Aufgaben auf der Reitanlage übernehmen. „Jedes Pony hat seine drei persönlichen Pflegerinnen, die für ausreichend Bewegung, Fellpflege, Streicheleinheiten, Fütterung sowie die Sauberkeit im Stall und auf den Weiden sorgen“, beschreibt Tatjana Knies, zweite Abteilungsleiterin der Vereinssparte und selbst Pflegerin eines Ponys, die besondere Organisation des Hofes. Auf der Reitanlage stellen Reitlehrerin Silvia Neidhardt (Trainer B) und zwei Trainerassistentinnen gemeinsam mit den Pflegerinnen ein vielfältiges Programm für Kinder und Jugendliche auf die Beine. „Neben dem Voltigiertraining und dem Abteilungsreiten bieten wir für die Jüngsten die Ponygewöhnung und geführtes Ponyreiten an. Jedes Jahr wird in den Sommerferien ein vom Jugendamt unterstütztes Ferienpassangebot organisiert, und wir richten Kindergeburtstage aus“, beschreibt Tatjana Knies das Angebot des Ponygeheges. Seit dem Beitritt zum Pferdesportverband Schleswig-Holstein in diesem Jahr darf das Team auch Lehrgänge auf dem Hof veranstalten und die zugehörigen Prüfungen abnehmen.Was bisher gefehlt hat, war ein Ort auf der Reitanlage, an dem die Pfleger und Reiter zusammenkommen und sich austauschen können. „Vor allem im Winter ist das Gemeinschaftsleben ohne ein warmes Plätzchen immer etwas eingeschlafen“, berichtet die stellvertretende Abteilungsleiterin. „Nachdem ich bei Facebook auf der Seite des Pferdesportverbands das Inserat für die FN-Aktion gesehen und den anderen davon berichtet habe, waren alle sofort Feuer und Flamme.“ Schnell machte sich das Team daran, die Bewerbung zu erstellen. Mit ihrem Konzept eines neuen Gemeinschaftsraumes neben der Sattelkammer, wo bislang nur eine Abstellkammer war, hatten sie bei der FN-Jury Erfolg und bekamen den Zuschuss. Dann hieß es: Ab in den Baumarkt und mit vielen helfenden Händen ran an die Arbeit. „Es wurde bereits der Durchbruch gemacht und der neu entstandene Raum mit einer Dämmung ausgestattet – im Anschluss an die Bauarbeiten haben wir gemeinsam gegrillt. Alle sind gespannt auf das Ergebnis, und es wird weiter motiviert gewerkelt“, berichtet die 26-Jährige begeistert. „Wir haben uns über die Aktion sehr gefreut, da bei uns alles in Selbstorganisation und ehrenamtlich stattfindet und für solche Baumaßnahmen nicht immer das Geld da ist.“ Zukünftig soll das neue Reiterstübchen zu jeder Jahreszeit zum Verweilen einladen und so die engagierte Gemeinschaft des Ponygeheges weiter stärken. Aktuell werden noch weitere Pfleger – sowohl für ein Reit- sowie für ein Rentnerpony – gesucht. Der nächste Sommerlehrgang (Basispass, Longier- und Reitabzeichen) findet von Montag, 3. August, bis Sonnabend, 8. August, statt.

Weitere Informationen rund um das Ponygehege des TSV Schilksee unter www.tsv-schilksee.de oder unter Tel.: 04 31-37 15 13.

Indra Rojahn

nach oben