Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Jedes Pferd auf der Heidbergfarm bekommt täglichen Weidegang. Foto: Nadine Sorgenfrei

Dort, wo Menschen aus ganz Deutschland Erholung finden, zwischen der graublauen Ostsee und leuchtend gelben Rapsfeldern, gibt es einen besonderen Platz für vierbeinige Senioren: die Heidbergfarm in Schwedeneck. Die Besitzer Jeannine und Nis-Hinrich Wittern haben sich darauf eingestellt, dass die ihnen anvertrauten Tiere andere Ansprüche haben als aktive Sportpferde.

Bereits seit drei Generationen bewirtschaftet die Familie Wittern ihren landwirtschaftlichen Betrieb mit 145 ha Acker- und Grünland. Ursprünglich hatte Nis-Hinrich Wittern eine Schweinezucht und -mast. Dann zog seine Frau Jeannine samt Hannoveraner Wallach bei ihm ein.

"Damit ihr Pferd nicht allein ist, haben wir Beisteller aufgenommen, zwei ältere Pferde", erinnert sich Wittern. "Tja, und dann kam noch ein Einsteller dazu und noch einer. Für die haben wir auf dem Hof in einer alten Scheune pferdegerechte Boxen gebaut.

Über Freunde und Bekannte erfuhren wir nach und nach, dass die Nachfrage nach Unterkünften für betagte Pferde mit individueller und liebevoller Betreuung ständig wächst." Mit viel Leidenschaft und Herzblut haben der Landwirt und die Bankkauffrau ihre Anlage so gestaltet, dass sie alten Pferden einen angenehmen Lebensabend ermöglichen können.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 22/2020 unter der Rubrik "Pferd & Reiter" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben