Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die bayerische Reiterin Lisa Drath holte sich gleich fünf Meisterschaftstitel. Foto: Ulrich Neddens

Auf der veranstaltungserprobten Anlage des Gestüts Heesberg von Familie Schulz in Ehndorf fanden in diesem Jahr an fünf Tagen die Deutschen Islandpferdemeisterschaften (DIM) statt. Es war ein Kraftakt für Organisatoren und Helfer, aber ein tolles Turnier für die Teilnehmer.

Wie viele andere Turniere waren auch die DIM ursprünglich für einen anderen Termin und an einem anderen Ort geplant gewesen. Nachdem der Veranstalter abgesprungen war, erklärte sich Daniel Schulz bereit, das Turnier auf seiner Anlage in Ehndorf auszurichten.

"In Heesberg wurden zwar schon Turniere ausgetragen, aber da es ein reiner Zuchtbetrieb mit kaum Einstellern oder Unterricht ist, musste ziemlich viel Equipment angeschafft werden", berichtet Dr. Astrid Holz. Die Kieler Architektin ist Vorstandsmitglied des Vereins Islandpferdefreunde Nordwind, der die DIM maßgeblich unterstützt hat. "Wir haben 100 Mitglieder, und 50 davon waren die ganzen fünf Tage als Helfer im Einsatz", berichtet sie und fügt hinzu: "Am Ende waren alle ganz schön müde, aber wir haben nur positive Rückmeldungen bekommen. Das freut uns natürlich sehr."

Schon als die Veranstaltung mit einer feierlichen Eröffnungszeremonie begann, war die Stimmung fröhlich. Angeführt von Gastgeber Daniel Schulz marschierten die Reiter nach den Landesverbänden sortiert in die Bahn. Auch der Kader der Jungen Reiter mit der Trainerin Suzan Beuk war mit dabei. Abgeschlossen wurde der Zug von den Gruppen der Richter und Helfer, die spontan aufgefordert waren, mit dabei zu sein, und dafür kurz ihre Plätze verließen.

Nach den ersten, spannenden Wettkämpfen wurde am Mittwochabend bereits die erste Deutsche Meisterin gekürt: Vicky Eggertsson mit Salvör vom Lindenhof gewann die Passprüfung. Ihr Mann Beggi Eggertsson belegte die Plätze zwei und drei.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 39/2020 unter der Rubrik "Pferd & Reiter" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben