Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Einige Spezialmaschinen wurden ausschließlich für das Abmisten von Pferdelaufflächen konzipiert. Foto: Farm-Servant

Immer mehr Betriebe stellen um auf Gruppenhaltung. Aktivställe und Paddock Trails sind artgerecht und bei Einstellern beliebt. Doch je größer die Laufflächen, desto aufwendiger auch die Entmistung. Mechanisierung in diesem Bereich spart Arbeitszeit und Muskelkraft.

Kleine Paddocks oder Koppelparzellen von Hand abzuäppeln, mag noch erträglich sein. Hat man aber eine Großgruppe und hält diese auf einem weitläufigen Areal oder gar auf einem Rundlauf, einem sogenannten Paddock Trail, stößt man damit schnell an die Grenzen der Arbeitskapazitäten. Eine Maschine muss her. Nur welche? In vielen Offenstallsystemen sind die Flächen mit Raumteilern, Baumstämmen, Heuraufen und anderem stark strukturiert. Häufig werden verschiedene Bodenbeläge in einem Auslauf verwendet. Auch kleine Hügel und Unebenheiten sind oft Teil des Konzepts. Das macht die Auswahl der geeigneten Maschine umso schwieriger.

Im ersten Schritt sollten Betriebsleiter die vorhandenen Maschinen und Geräte auf dem Hof einem Check unterziehen: Was davon könnte nutzbar sein? Welche Zugmaschinen gibt es, und könnten sie mit entsprechenden Anbaugeräten zum Abmisten verwendet werden? Sind bereits geeignete Anbaumaschinen wie Kehrmaschinen oder Schaufeln vorhanden? In den meisten Betrieben gibt es einen Traktor und/oder einen Hoflader. Ist dieser nicht zu groß und kann er die betroffenen Flächen befahren, kann man diesen mit Anbaugeräten ausstatten. Schließlich sollte man auch bedenken, ob die Maschine der Wahl nur zum Abmisten genutzt werden soll oder ob man damit auch andere Reinigungsarbeiten erledigen will - zum Beispiel Hoffegen, Laubrechen oder Winterdienst.

Die Betrachtung des Standorts ist genauso wichtig: Wie groß und wie verwinkelt ist die zu reinigende Fläche? Wie breit sind die engsten Stellen? Gibt es Beschränkungen in der Höhe durch niedrige Tordurchfahrten? Wie uneben ist das Gelände? Wie ist der Boden beschaffen? Flächen mit geschottertem Boden oder Grasbewuchs sind schwieriger zu reinigen als beispielsweise gepflasterte oder betonierte Bereiche. Viele große Maschinen funktionieren am ehesten auf einer rechteckigen, offenen Fläche, aber nur selten sehen Ausläufe so aus. Bei der Planung neuer Pferdehaltungen sollte der Aspekt der maschinellen Entmistung unbedingt bedacht werden.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 12/2020 unter der Rubrik "Pferd & Reiter" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.