Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Ruf nach Idylle kommt zu spät

Das jüngste Elend, das durch die Corona-Ausbrüche in Westfalen entstanden ist, hält an. Der größte Schlachtbetrieb Deutschlands darf seinen Betrieb vorerst nicht wieder aufnehmen. Die Sperre wurde verlängert – und damit die Zeit für Anschuldigungen...

Großes Programm und hohe Erwartungen

Am Mittwoch hat Deutschland zum 13. Mal seit Bestehen der Europäischen Union die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Das erste Mal war im Jahr 1958. Damals wurden auf einer Konferenz im italienischen Stresa die Grundlagen für die Gemeinsame...

Mehr Tierwohl oder mehr Emissionsschutz?

Acht Tierschutzorganisationen fordern, dass der Bundestag noch vor der Sommerpause die Empfehlungen der Borchert-Kommission zum Umbau der Tierhaltung umsetzt. Ganz ehrlich: Das ist eine gute Nachricht! Denn nicht nur der Bauernverband, auch die...

Schnitzel sind aus

Schnitzel könnten hier und da kurzfristig von der Speisekarte verschwinden, denn 20 % der deutschen Schlacht- und Fleischverarbeitungskapazitäten sind in dieser Woche stillgelegt worden. Es sah alles so gut aus, die Neuinfektionen mit dem...

Mit Meinungskämpfen in die politische Sackgasse

"Die Zulässigkeit der Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung endet dort, wo Werbung für oder Einflussnahme gegen einzelne im politischen Wettbewerb stehende Parteien oder Personen beginnt", urteilte Andreas Voßkuhle, Präsident des...

Zwischen zwei Gefahren

In der griechischen Sage sind Skylla und Charybdis zwei Ungeheuer, die an einer Meerenge den Schiffen auflauern. Versucht der Schiffer, dem einen auszuweichen, gerät er in die Fänge des anderen. Ähnlich ist die Situation für Entscheidungsträger in...

Setzen, sechs!

Schlechte Noten für die Landwirtschaft – Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) stellt den Bauern ein mieses Zeugnis aus. Bei der Vorstellung des Berichtes zur Lage der Natur hieß ihre schlichte Bilanz: zu viel Dünger, zu viele Pestizide,...

Meckern und machen

Landwirte jammern dauernd und über alles, wird gesagt. Dabei gebe es doch nur vier Probleme im landwirtschaftlichen Jahr: Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Bauern werde nach der Geburt ein Stein auf die Brust gelegt, damit sie das Stöhnen lernten....

Es fällt ein Schatten auf die Branche

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Schlachtbranche als Hotspot für Corona-Infektionen herausgestellt. Quer durch das ganze Land sind Betriebe betroffen. Immer wieder geht es um Mitarbeiter, Hygienemaßnahmen und Unterkünfte. Die Konsequenzen sind...

Innovationen tragen weiter als Verordnungen

Die Tinte war längst getrocknet am 3. April, dem ursprünglich geplanten Tag der Bundesratsabstimmung über die Novellierung der Düngeverordnung (DüVO). Am Ende ging alles ganz schnell. Die Abstimmung musste wegen der Corona-Pandemie vorgezogen werden...

nach oben