Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gemeinsam überwindet man den Schweinehund leichter: Hannes Kröger und Paul Wieben von der Landjugend Welt machen Liegestütze. Foto: Anna-Lena Schepat

Dass man bei einem Onlinetreff körperlich aktiv sein und auch seinen inneren Schweinehund überwinden kann, zeigte der Auftakt zur Reihe "Rund um die Landjugend 2021" (RudL). Ihr wollt wissen, was da lief? Dann lest diese Einträge ins Logbuch.

Freitag, 16. April 2021, 16 Uhr, die Spannung steigt. In knapp zwei Stunden startet die RudL-Reihe 2021. Das Leitungsteam, bestehend aus Marlies Muxfeldt, Kea Lausen und Florian Kruse, setzt sich ein vorerst letztes Mal zusammen und bespricht die noch offenen Punkte. Wer wird wohl so dabei sein? Wird es mit der Technik funktionieren? Und wie wird das Ausgearbeitete ankommen? Die Teilnehmenden sind sicher ebenfalls gespannt auf das Wochenende. Dann trudeln sie nach und nach in den virtuellen Zoom-Raum ein – erst mal "gemeinsam" zu Abend essen und ins Gespräch kommen – immerhin eine kleine Analogie zu den Präsenzseminaren ist zu erkennen. Nach einem ersten Beschnuppern kann auch schon in das Wochenende gestartet werden.

Es steht vieles auf dem Plan, was bis Sonntagmittag erledigt werden soll. Warm-up-Spiele (kurz WUP) dürfen natürlich auch bei einem Onlineseminar nicht fehlen. Bei "Auf den Tisch des Hauses" wird die Gruppe am Freitagabend ein erstes Mal auch körperlich aktiv, die Mitspielenden suchen bei sich zu Hause die genannten Gegenstände zusammen und packen sie auf den Tisch – in diesem Fall über die Kamera in unseren virtuellen Sitzungsraum.

Aber nicht nur bei dem Spiel, sondern auch inhaltlich kommt an diesem Wochenende eine ganze Menge auf den Tisch. Auf dem "Menü" stehen insbesondere die Themen Verbandsstruktur, Kassenführung, Steuern im Verband, Finanzierungsmöglichkeiten, der innere Schweinehund sowie Kommunikation und Konflikte. Neben dem inhaltlichen Input soll aber keineswegs die Gruppe an sich zu kurz kommen. Einheiten wie die bereits erwähnten WUPs ein vertieftes Kennenlernen oder das Kooperationsspiel sollen ein bisschen Wohlfühlatmosphäre schaffen und das Gruppengefühl stärken.

 

Den kompletten Beitrag findest du in der Bauernblattausgabe 17/2021 unter der Rubrik "Landjugend" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben