Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Vorstandsfoto, mit dem der KLV Nordfriesland den zweiten Platz im diesjährigen Landjugend-Fotowettbewerb des Bauernblattes errang, ziert das Titelblatt der Jubiläumszeitschrift – diesmal in Farbe statt in Schwarz-Weiß. Foto: Jubiläumsschrift KLV NF

Der Kreislandjugendverband (KLV) Nordfriesland begeht in diesem Jahr sein 50. Jubiläum. Die Vorfreude wurde aber herbe ausgebremst und kam vor einer Corona-Wand zum Stehen. Das große Fest wurde abgesagt. Allerdings sollte das Jubiläum nicht einfach so in der Pandemie verklingen.

Einen Geburtstag feiert man doch immer gerne, vor allem wenn es ein runder ist. Dafür geht man in einen Saal, stellt etwas Leckeres zu essen auf den Tisch und wird vielleicht auch mit Auftritten von Familie und Freunden bedacht. Wenn ein Verein, eine Institution oder eine Firma solch einen runden Geburtstag begeht, dann nennt man das ein Jubiläum.

Die Planungen für ein großes Fest hatte der Kreisvorstand aufgenommen. Ein großes Fest war angedacht. Die Koogshalle in Reußenköge war für den 14. November gebucht, und viele ehemalige und aktuelle Wegbegleiter sollten eingeladen werden, um gemeinsam in den Erinnerungen der vergangenen fünf Jahrzehnte zu schwelgen. Zusätzlich zu den Ehrengästen sollten mit einem Kartenvorverkauf auch alle anderen Interessierten die Möglichkeit erhalten, dieses runde Jubiläum zu feiern und einen schönen Abend zu erleben. Dann kam Corona.

Wie es sich für eine Landjugend gehört, steckte der Kreisvorstand nicht den Kopf in den Sand, sondern ließ sich etwas Neues einfallen, um zu zeigen, wie aktiv die Landjugend in Nordfriesland mit ihren 13 Gruppen ist, und auch, um auf die vergangenen 50 Jahre zurückzublicken. Mit dem ersten Vorsitzenden Felix Matz konnte man auf einen Mediengestalter in den eigenen Reihen zurückgreifen, und so wuchs die Idee für die Erstellung eines Jubiläumsheftes heran.

Der Kreisvorstand sammelte Ideen über Inhalte, Layout und Verbreitung und begann mit der Arbeit. Die einzelnen Laju-Gruppen in Nordfriesland wurden gebeten, sich in kurzen Texten selbst vorzustellen, der aktuelle Vorstand erstellte Steckbriefe, und Informationen über die Vorstände des vergangenen halben Jahrhunderts wurden zusammengetragen. Alle wichtigen Wegbegleiter wurden gebeten, Grußworte zu schreiben, und ehemalige Vorstandsmitglieder angefragt, um aus der Vergangenheit zu berichten. So entstand ein schönes Heft, in dem alle, die mehr oder weniger Berührungspunkte mit dem KLV Nordfriesland haben, schmökern können.

Den kompletten Beitrag findest du in der Bauernblattausgabe 49/2020 unter der Rubrik "Landjugend" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben