Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Kapitäne Hannes Bumann und Johanna Ladiges nehmen Kurs auf Wacken. Foto: ljv

"Komm an Bord" – in Zeiten, in denen der Alltag quasi zu jeder Zeit vom Geschehen rund um Corona bestimmt ist, bekam das Motto des diesjährigen Deutschen Landjugendtages (DLT) eine ganz neue Bedeutung.

Eigentlich wären Landjugendliche aus dem ganzen Bundesgebiet nach Wacken gereist, um dort ein abwechslungsreiches Wochenende mit Festivalfeeling, Abendprogramm, der traditionellen Jugendveranstaltung und vielfältigen Exkursionen zu erleben. Aufgrund der bekannten Umstände hatten es sich die Schleswig-Holsteiner als Ausrichter des diesjährigen DLT zur Aufgabe gemacht, ein Alternativprogramm auf die Beine zu stellen: Alle Landjugendlichen waren eingeladen, in den Sozialen Medien mit dem "digitalen DLT" Landjugendfeeling mal anders zu erleben und die schönsten Seiten von Schleswig-Holstein zu sehen.

Die beiden Kapitäne Johanna Ladiges und Hannes Bumann vom Vorstand des Landesverbandes hatten die Aufgabe, mit Unterstützung der Matrosen Kathrin Muus (Bundesvorsitzende), Anneke Bumann, Anja Buck und Steffi Ernsperger (beide eigens aus Süddeutschland angereist), die aus ganz Deutschland eingegangenen DLT-Schiffe der Landesverbände auf dieser digitalen Tour zusammenzuführen. Durch Unterstützung der örtlichen Kreislandjugendverbände (KLV) wurde eine abwechslungsreise Ausfahrt auf die Beine gestellt, der online über 1.500 Personen folgten.

Voller Elan stachen die Kapitäne bei Grömitz in Ostholstein "in See" und nahmen Kurs auf den Bungsberg, mit 167,4m der höchste Berg in Schleswig-Holstein. Dem KLV Herzogtum Lauenburg, obgleich dort nicht zu Hause, oblag die Ehre, die Eröffnung des digitalen DLT unter Beisein von "Julia Klöckner" zu feiern – die wurde hervorragend gespielt von Johanna.

Die Reise ging weiter an den Plöner See. Der dortige KLV Plön hatte ein Laju-Golfspiel vorbereitet. Vor der beeindruckenden Kulisse der Prinzeninsel und des Sees mussten die Matrosen eine in Seenot geratene Quietschente mit möglichst präzisen Golfschlägen retten.

Den kompletten Beitrag findest du in der Bauernblattausgabe 26/2020 unter der Rubrik "Landjugend" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben