Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Teilnehmenden des Arbeitskreises Agrarpolitik aus dem gesamten Bundesgebiet vor dem Haus der Ernährung und Landwirtschaft. Foto: Carina Gräschle/bdl

In Berlin tagte der Arbeitskreis Agrarpolitik des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL). Diskutiert wurde über das Agrarpaket und die Düngeverordnung. Demzufolge stand die große Frage im Raum: "Wie geht es weiter?"

Für sachliche Informationen aus erster Hand war Dr. Burkhard Schmied, Mitarbeiter des Bundesministeriums für Landwirtschaft, eingeladen. Er beschrieb die aktuelle Situation bezüglich der Vorschläge des Agrarpaktes zwar als schwierig, aber trotzdem nicht als aussichtslos. Im Gegensatz zu einigen anderen europäischen Ländern befinde sich Deutschland noch in einer günstigen Position, so der Fachmann. Außerdem machte er gleich zu Anfang deutlich, welche Privilegien die Landwirte bereits hätten. Dazu gehöre zum Beispiel die Umsatzsteuerpauschalierung, aber auch die Befreiung von Kfz-Steuern für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Schmied berichtete von erfreulichen Haushaltsbeschlüssen. Für die Landwirtschaft wurden über 6,5 Mrd. € verabschiedet. Zwar sei der Haushalt so groß wie nie zuvor, aber ein Problem stelle die Kofinanzierung der Länder dar. Folglich könne es durchaus dazu kommen, dass einige Gelder nicht abgerufen würden. Schmied sieht keine Möglichkeit, die Kofinanzierung noch in dieser Legislaturperiode zu ändern.

Ein sachlicher Meinungsaustausch zwischen Experte und Jung­landwirten fand auch hinsichtlich der Umverteilung der Gelder von der Ersten in die Zweite Säule statt. Dabei wurden Prozentzahlen kurzerhand in Geldeinheiten umgewandelt, um die Relationen zu dem Sachverhalt besser verständlich zum machen. Eine Steigerung der Umschichtung in die Zweite Säule von 4,5 % auf 6 % macht für den Landwirt in etwa einen Verlust von 4,50 €/ha aus.

Den kompletten Beitrag findest Du in der Bauernblattausgabe 02/2020 unter der Rubrik "Landjugend" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.