Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kein gleichwertiger Ersatz, aber besser als nichts oder lange verschieben: die Videokonferenz Foto: Dr. Gaby Brüssow-Harfmann

Ende Januar hatte der Landesvorstand eine Gesamtvorstandssitzung geplant – in der Jahresplanung Stand Sommer 2020! Da konnten wir nicht ahnen, was der Januar 2021 uns bringen würde. Also wurde die Gesamtvorstandssitzung in den März verschoben, und es fand stattdessen eine Videokonferenz des Landesvorstandes mit den Kreisvorsitzenden oder ihren Vertreterinnen statt.

Neben dem Austausch über die Situation in den Kreisverbänden ging es auch um neue Herausforderungen wie Onlineseminare. Alle Kreisverbände haben inzwischen erste Erfahrungen mit Telefon- und Videokonferenzen gesammelt, aber alle waren sich auch einig, dass der persönliche Austausch und die persönliche Begegnung fehlen. Der Landesverband hofft daher, dass die nun für den 18. Mai geplante Vertreterinnenversammlung in Präsenz stattfinden kann. Über einen weiteren Ausweichtermin wird allerdings auch schon nachgedacht.

Mit großen Erwartungen blicken wir bereits in das Jahr 2022, dann feiert der Landesverband sein 75-jähriges Bestehen, und die Planungen dafür laufen. Auch der 2024 in Schleswig-Holstein geplante Deutsche LandFrauentag wirft seine Schatten voraus, die Sparkassen-Arena in Kiel ist gebucht! Mit diesen Perspektiven schauen wir hoffnungsvoll in die nahe Zukunft.

nach oben