Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Birgit Theresa Koch erarbeitete von Zell an der Mosel aus mit den LandFrauen das Thema Konfliktlösungen. Foto: privat

Wo Menschen miteinander kommunizieren, gibt es auch Konflikte. Für einen Lösungsversuch ist es spannend und hilfreich zu erkennen, wie Konflikte entstehen, und dabei die eigene und aber auch die andere Seite zu verstehen. Dazu trafen sich in der vergangenen Woche zehn LandFrauen mit der Diplom-Psychologin Birgit Theresa Koch. Es war ein intensives Seminar mit viel Input, aber auch vielen praktischen Übungen – alles digital und in einer Entfernung von gut 650 km zur Referentin.

Birgit Theresa Koch lebt und arbeitet heute in Zell an der Mosel. Den Kontakt zum schleswig-holsteinischen LandFrauenverband hat sie seit ihrer Tätigkeit als Systemische Therapeutin und Coach in Eckernförde. Die Herausforderung, auch in Corona-Zeiten Seminare zu veranstalten, hat sie schon im ersten Lockdown angenommen. Die Autorin, die auch als Journalistin fürs Fernsehen arbeitete, konnte dabei auch auf diese berufliche Erfahrung zurückgreifen, denn die Teilnehmenden sähen sie wie in einem Video, so die gebürtige Rheinland-Pfälzerin.

So auch die LandFrauen, die aus dem heimischen Büro oder Wohnzimmer etwas über Konfliktlösungen in Familie, Beruf und Vereinsleben lernten. Dazu beschäftigten sie sich zunächst damit, in welchem Kontext für sie Konflikte entstehen. Dabei wurde deutlich, dass sich hinter Konflikten oft verborgene Träume und Entwicklungswünsche verbergen.

 

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 9/2021 unter der Rubrik "LandFrau" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben