Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gut gefiltert: Christa und Peter Dreier mit Seminarleiter Herwart Markwort (v. li.). Foto: Screenshot

"Zum Lernen ist man nie zu alt!" So lautete das Motto für die Tablet- und Handy-Schulung für Senioren und Seniorinnen des OV Pinneberg. Sie alle wollten noch fitter für die Nutzung dieser Geräte werden, um die vielen Möglichkeiten besser zu kennen, aber auch, um smart mit Kindern und Enkeln zu kommunizieren.

An sechs Tagen trafen sich Mitglieder des Vereins bei Marlies Martin in Kummerfeld und Heike Scharf in Hemdingen. Aufgrund der Corona-Vorschriften konnten jeweils nur fünf Personen an der Schulung teilnehmen. Auch Ehemänner waren dabei. In privater Atmosphäre erklärten Seminarleiter Herwart Markwort und seine Ehefrau Cornelia, wie man effektiv mit Handy und Tablet arbeitet. Unterstützt wurde das Seminar vom Institut für berufliche Aus- und Fortbildung und von der Deutschen Fernsehlotterie.

Zunächst hatten sich die Seminarleiter bei den Teilnehmern erkundigt, was sie vor allem lernen wollen, wo es noch Schwierigkeiten gibt und was sie sich schon zutrauen. In den Seminaren wurden ihnen dann zum Beispiel gezeigt, wo Notfalldaten ins Handy geschrieben werden, damit Ersthelfer an lebensrettende Informationen kommen. Außerdem probierten die Teilnehmer die Fotobearbeitung aus. Sie schnitten Bilder zu, setzten Farbakzente, arbeiteten mit Filtern, verschoben die Bilder in Ordner und lernten, sie zu versenden.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 28/2020 unter der Rubrik "LandFrau" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben