Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Andrea Rohwer vom OV Legan (Mitte) bei einer ersten Sprechprobe. Jede Teilnehmerin konnte im Kurs von Christine Gribat (hinten r.) dabei zunächst Gäste einer Veranstaltung begrüßen. Foto: Anette Störtenbecker/lfv

Das Seminar "Kurze Reden – keine Angst" mit der Kieler Kommunikationstrainerin Christine Gribat ist ein Klassiker unter den Bildungsangeboten des LandFrauenverbandes. Dass es zum festen Repertoire gehört, hat seinen guten Grund.

Den beschreibt Andrea Rohwer, Teilnehmerin des aktuellen Kurses, so: "Das Seminar hat mir ein gutes Gerüst gegeben, das Mut macht, eine Rede gut hinzubekommen, auch wenn man mal spontan einspringen muss." Kursleiterin Christine Gribat habe mit ihren Tipps und Übungen "genau die Situation, in der wir oft sind, getroffen. Das war überhaupt nicht aufgesetzt", so die LandFrau aus Stafstedt. So solle man keine Angst davor haben, sich zu verhaspeln. Das passiere jedem mal und werde einem nicht übel genommen. Es sei ganz authentisch, auch zu sagen, dass man etwas aufgeregt sei, nimmt Andrea Rohwer für die Zukunft mit. Und: Man müsse aufgeregt sein, damit es gut werde, aber Angst brauche niemand zu haben.

Bei den praktischen Übungen im Seminar konnte die LandFrau, die sich schon mal erfolgreich als Sprecherin der Elternvertretung beim Abiball der Schule Hohe Geest übte, gleich aus einer ganz alltäglichen Situation starten. Weil die Vereinsvorsitzende Heike Hebbeln verhindert war, sprang sie kurzfristig ein. "Auch, um sich in der Corona-Zeit nicht nur auf sich zu konzentrieren, sondern mal wieder das Netzwerk der LandFrauen zu pflegen", sagt Andrea Rohwer.

Beim nächsten Seminar "Kurze Reden – keine Angst" will die Vereinsvorsitzende von Legan auf jeden Fall dabei sein. Andrea Rohwer hat ihr schon gesagt: "Da musst du unbedingt mal hin."

nach oben