Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Trotz Corona-Auflagen freuten sich die Teilnehmerinnen der Gesamtvorstandssitzung in Neumünster auch sehr über den persönlichen Kontakt in den Pausen. Zuletzt hatte der Gesamtvorstand des LandFrauenverbandes Schleswig-Holstein im Januar getagt. Foto: Anette Störtenbecker/lfv

Eine intensive Arbeitstagung in Neumünster liegt hinter dem Gesamtvorstand des LandFrauenverbandes Schleswig-Holstein. Am Wochenende hatten sich Vertreterinnen des Präsidiums und der Kreisverbände das erste Mal seit Januar wieder persönlich in dieser Runde getroffen, unter anderem um sich mit der Jahresplanung 2021 zu beschäftigen.

Auch wenn sich das Gremium im gewöhnlichen Rhythmus versammeln konnte, war in den zurückliegenden Monaten durch die Corona-Beschränkungen doch einiges ungewöhnlich. Um Kontakt zu halten, der ansonsten zwischendurch auch bei vielen Veranstaltungen wie der Vertreterinnenversammlung oder dem LandFrauentag möglich gewesen wäre, hatten sich die Frauen nur bei zwei Videokonferenzen gesehen.

Nun schauten sie trotz der andauernden Corona-Situation mutig in die Zukunft. So wurde das Seminar- und Qualifizierungsangebot für Vorstandsmitglieder und für alle Frauen des Verbandes vorgestellt, das mit eingeschränkter Teilnehmerzahl wieder angelaufen ist.

Bekannt gegeben wurde auch der Termin für den LandFrauentag 2021, der am Mittwoch, 9. Juni, geplant ist. Zu Gast wird die YouTuberin, Podcasterin, Autorin und Speakerin Greta Silver sein. Die Hamburgerin startete mit 66 Jahren ihren YouTube-Kanal "zu jung fürs Alter". Eine ihrer Kernbotschaften: Von 30 bis 60 Jahren sei es genau so lang wie von 60 bis 90.

Betont wurde auf der Arbeitstagung, dass auch weitere Termine wie die Vertreterinnenversammlung oder die Arbeitstagung vorbereitet würden. Begonnen hat zudem die Vorbereitung des LandFrauenjahres 2022. Dann feiert der LandFrauenverband Schleswig-Holstein sein 75-jähriges Bestehen. Ideen aus allen Kreisverbänden und Ortsvereinen sind willkommen.

nach oben