Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Anne Fersmann vom örtlichen Blumenladen (li.), hier beim Beladen mit Henrike Hecht, hatte die Blumen für die Tour vorbereitet. Fotos: Kerstin Jenckel

Zum Frühlingsanfang wollte der Vorstand des OV Nusse und Umgebung endlich wieder eine Aktion starten, bei der sich LandFrauen auch live treffen konnten. So fuhr mehrere Tage lang ein Bus, geschmückt mit selbst entworfenen LandFrauenflaggen, über die Dörfer. Im Laderaum gut 100 Primeln und Zutaten für kleine Picknicks. Das Motto: "Freude schenken".

Ursprünglich war geplant, an mehreren Stopps draußen jeweils sechs LandFrauen zu Kaffee und selbst gebackenen Kuchen einzuladen. Aber durch die sich immer wieder ändernden Corona-Bestimmungen musste dieses Konzept, entworfen von der Vereinsvorsitzenden Kerstin Jenckel, wieder aufgegeben werden.

Aber der Vorstand ließ sich von der Idee trotzdem nicht abbringen. Schließlich fuhren Kerstin Jenckel und ihre Tochter Henrike Hecht mit dem Bus von Haus zu Haus. Sie verteilten die Frühlingsblüher und den Kuchen an jedes Mitglied. "Wir waren einfach nur entzückt und beglückt. Am liebsten hätten wir uns alle umarmt. Die heiteren Gespräche zwischen Tür und Angel gaben uns wieder neuen Mut", berichtet Kerstin Jenckel von der Aktion. Für sie habe sich bei dieser Tour bestätigt, dass man sich selbst beschenke, wenn man Freude verschenke. Und die Tour zeigte, wie sich die Mitglieder danach sehnten, mal wieder realen Kontakt unter LandFrauen zu haben, auch wenn es vorerst nur in kleinem Rahmen möglich sei.

nach oben