Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zwei, die ein Rezept für ein gutes Miteinander gefunden haben: Sieglinde Ditting (li.) und ihre Wirtschafterin Sylke Messer-Radtke. Foto: Kathrin Iselt-Segert

Vor 40 Jahren suchte Sieglinde Ditting dringend eine Vertretung für ihre erkrankte Wirtschafterin. Das dritte Kind war just geboren, die Rendsburger Unternehmerfamilie baute gerade ein neues Haus und mitten in diesen turbulenten Alltag, in dem auch ein Beaglewelpe mitspielte, kam die 18-jährige Sylke Messer-Radtke, die gerade ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin abgeschlossen hatte. Eigentlich sollte es für sie eine Übergangslösung sein, denn sie hatte vor, Betriebshelferin in der Landwirtschaft zu werden. Aus der Übergangslösung wurde eine ganz besondere Geschichte.

"Beinahe wären Sie vor der Sylke hier gewesen", sagt Sieglinde Ditting zur Begrüßung. "Ja, die Chefin hat wie so oft in den 40 Jahren auf mich gewartet. Ich komme schon mal fünf Minuten nach der Zeit", erwidert ihre Wirtschafterin mit einem Schmunzeln. "Aber die Sylke lässt auch nicht einfach den Griffel fallen, sondern arbeitet, bis alles gemacht ist", fügt ihre Chefin in versöhnlichem Ton hinzu.

Das Verhältnis zwischen Arbeitgeberin und Angestellter war nicht von vornherein so locker und vertraut. "Ich war sehr streng", erzählt die Frau eines Bauunternehmers. Bevor sie in England, Frankreich und Italien Sprachen lernte und als Stewardess bei der Lufthansa arbeitete, hatte die Österreicherin in Innsbruck ein ganz besonderes Abitur an der Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe absolviert.

Zu den Schulfächern zählten auch Weißnähen, Kochen, Servieren, Babypflege, Kindererziehung und Buchhaltung. Anschließend erwarb sie in Wien die Meisterbefugnis. Aufgrund ihrer eigenen guten Ausbildung sei sie anfangs durchaus skeptisch gewesen, was die 18-jährige Wirtschafterin überhaupt schon könne, erinnert sich die Wahl-Rendsburgerin.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 51/2020 unter der Rubrik "LandFrau" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben