Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Corona-Zeit macht erfinderisch: Ina Carstens, Jennifer Albert und Karina Dohse (v. li.) von der Insel Föhr bereiteten für dieses Bild Fotocollagen mit den Teilnehmerinnen des Aufbaukurses Segeberg vor. Foto: privat

Eigentlich wäre auf dieser Seite ein großes Foto zu sehen mit allen 55 Absolventinnen der Qualifizierung zur Büroagrarfachfrau (Baff) des Jahres 2020. Aber es gibt in diesem Jahr keine festliche Abschlussveranstaltung – es ist Corona-Zeit. Es war fast ein glücklicher Umstand, dass sowohl die beiden Aufbaukurse in Bredstedt und Segeberg als auch der Grundkurs in Osterrönfeld, wenige Tage vor Eintritt der extremen Beschränkungen im März abgeschlossen wurden. Die Zertifikate kamen allerdings mit der Post. Das Bauernblatt hat mit den drei Klassensprecherinnen Johanna Volkerts, Ina Carstens und Wiebke Holling telefoniert.

Johanna Volkerts aus der Midlumer Marsch auf Föhr fuhr sechs Mal mit der Fähre zum Festland, um den Aufbaukurs in Bredstedt zu absolvieren. "Meine Schwägerin hat den Kurs vor Jahren gemacht und war begeistert", erzählt die 28-Jährige. Als sie dann im Kindergarten, in den ihr Sohn geht, von einer Frau, die auch von einem Bauernhof kommt, angesprochen wurde, ob sie nicht Lust hätte mitzumachen, habe sie sofort zugesagt.

Eigentlich ist Johanna Volkerts Krankenschwester. Als ihr Mann vor sieben Jahren den elterlichen Milchvieh- und Ackerbaubetrieb übernahm und sie wenig später in Elternzeit war, habe sie im Büro mitgearbeitet und zum Beispiel die Rechnungen überwiesen. "Die Abläufe auf dem Hof kannte ich schon, weil ich auch von einem landwirtschaftlichen Betrieb komme, aber ich wollte tiefer eintauchen in die Themen", sagt sie über ihre Motivation. Und so fand sie zum Beispiel den Seminartag zum Thema "Finanzen sicher im Blick" sehr interessant.

"Es war gut, mal zu hören, wie sich Schwankungen auf den Weltmärkten auf den Betrieb auswirken, und Informationen vom Agrarberater einer Bank zu bekommen zum Beispiel zu Finanzierungstests." Ihr Mann habe auf jeden Fall festgestellt, dass sie immer mit vielen neuen ideen nach Hause kam, sagt die Büroagrarfachfrau mit einem Schmunzeln.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 26/2020 unter der Rubrik "LandFrau" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben