Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Wir lassen uns das Tanzen nicht verbieten!“ – Die Karnevalisten in Marne haben sich bei Auftritten zu Hause gefilmt, die Spots wurden zu einem digitalen Rosenmontagsauftritt zusammengeschnitten. Die Familie des Präsidenten wollte dabei nicht fehlen, v. li.: Ulrike, Heiko und Romney Claußen, Hund Holly Foto: Marner Karnevalsverein

Die "fünfte Jahreszeit" wird auch in Schleswig-Holstein vielerorts begeistert gefeiert. Jedes Jahr hat das Bauernblatt eine der kleinen oder großen Karnevalshochburgen besucht. Und dieses Jahr, in Corona-Zeiten? Fällt alles flach, oder? Nicht ganz! Viele Vereine geben zumindest digitale Botschaften an ihre Narren und Närrinnen im Homeoffice heraus. Und sorgen dafür, dass die Kontinuität gewahrt bleibt – für lustigere Zeiten.

Kein Festkommers, kein Prinzenball, kein Umzug mit fantasievollen Wagen und Musikzügen in Uniform – in Zeiten der Pandemie wäre das undenkbar. Wie sollte man auch schunkeln mit 2 m Abstand? Vorsicht, Aerosole bei Schlachtrufen wie "Helau", "Alaaf", "Fisch-Elm" oder "Marn' hol' fast"! Eng umschlungen zu tanzen und sich weinselig in die Arme zu fallen, verbieten die Kontaktregeln ebenfalls. Masken zu tragen wäre wohl das Einzige, das Corona und Karneval gemeinsam haben, aber so war das ja nicht gemeint! Schlimm genug, dass sich als einer der ersten Hospots in Deutschland eine Karnevalssitzung im Rheinland erwiesen hatte.

Tatsächlich verkünden die meisten hiesigen Karnevalsvereine auf ihren Homepages die traurige Absage aller Veranstaltungen, verbunden mit guten Wünschen, gesund zu bleiben, und der Hoffnung, dass es nach der Pandemie wieder fröhlich weitergehe. Manche Vereine haben ihre Homepage bei Nikolaus- und Weihnachtswünschen eingefroren oder kündigen dort sogar noch Veranstaltungen in diesem Februar an, die natürlich nicht stattfinden.

Doch es gibt auch Karnevalisten, die noch nicht einmal jetzt ganz stillhalten wollen. Zumeist bleiben zwar die Prinzenpaare der Vorsaison der Einfachheit halber im Amt, doch der Karnevalsverein Elmshorn im Kreis Stormarn ließ es sich nicht nehmen, ein neues Paar für die Saison 2020/21 zu inthronisieren: In einem Kurzvideo von knapp 3 min nahm Präsident Dirk Bakker am 11.11. um 11.11 Uhr die Proklamation von Thorsten I. und AksanaI. vor, begleitet von Julia und Maja aus der Kinder- und Teeniegarde. Da die vier im normalen Leben eine Kernfamilie bilden, waren Abstand und Masken kein Thema, und der Präsident hielt sich ordentlich an die Regeln.

 

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 7/2021 unter der Rubrik "Land & Leute" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben