Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Salomonssiegel liebt den halbschattigen bis schattigen Gehölzrand. Foto: Karin Stern

Das Salomonssiegel ist eine schattenverträgliche Staude mit dekorativ überhängendem Wuchs. Es sorgt damit für Struktur am Gehölzrand. Die wertvolle Pflanze wirkt am schönsten in größeren Gruppen in der Nachbarschaft von Farnen, Funkien, Glockenblumen, Anemonen und Astilben.

Das pflegeleichte Salomonssiegel stellt keine besonderen Ansprüche. Die Pflanzen fühlen sich an halbschattigen bis schattigen Standorten mit humosem Boden und gleichmäßiger Feuchtigkeit sehr wohl. Je sonniger die Lage, desto feuchter sollte der Boden sein. Eher selten sieht man das Salomonssiegel in Töpfen. Das ist schade, denn im Kübel kommen Gestalt und Blüten der Staude sehr gut zur Geltung. Drei Varianten des Salomonssiegels finden wir in unseren Gärten. Das Vielblütige Salomonssiegel (Polygonatum multiflorum) ist eine heimische Waldstaude, die sich perfekt in naturnahe Pflanzungen einfügt. Die 50 bis 60 cm hohen Pflanzen tragen in der Zeit von Mai bis Juni drei bis fünf Blüten in den Blattachseln - daher auch das "Vielblütige" im Namen. Der Standort weist humosen, nährstoffreichen, feuchten Boden auf und liegt im Idealfall halbschattig. Diese Art verträgt mehr Sonne als die anderen Varianten. Wichtig: je sonniger der Standort, desto feuchter der Boden. Im tiefen Schatten fällt die Blüte etwas spärlich aus. Bis zum Herbst entwickeln sich aus den weißen Blüten mit ihren grünlichen Spitzen giftige, schwarzrote Beeren.

Das Wohlriechende Salomonssiegel (Polygonatum odoratum) bildet nur ein oder zwei Blüten pro Blattachsel. Sie verströmen einen intensiven Duft, der an bittere Mandeln erinnert. An den Nektar gelangen nur langrüsselige Hummeln. Das Wohlriechende Salomonssiegel kommt gut auf weniger feuchten Böden zurecht und erweitert daher die Standortpalette auf leicht trockene Gehölzränder und den Steingarten. Mit nur 20 bis 40 cm Wuchshöhe bleibt diese Variante niedriger als die anderen Arten. Die Selektion 'Flore Pleno' überzeugt mit hübschen, gefüllten Blüten. Mit cremeweiß gerandeten Blättern punktet Polygonatum odoratum var. pluri­florum 'Variegatum'. Hinter diesem langen Namen verbirgt sich eine wüchsige Variante des Salomonssiegels, die neben den zweifarbigen Blättern rötliche Blattstängel ins Spiel bringt.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 20/2020 unter der Rubrik "Garten" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben