Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wo liegen ökonomische Potenziale der Kreuzungsbesamung?

In der aktuellen wirtschaftlichen Situation der Milchviehhaltung ist es wichtig, die ökonomischen Potenziale im Betrieb aufzudecken. Das kann neben vielen verschiedenen Ansätzen zur Optimierung der Produktionsabläufe auch der gezielte Einsatz von...

EIP aktuell: Was passiert in der kuhgebundenen Kälberaufzucht?

Seit dem vergangenen Jahr befasst sich die operationelle Gruppe (OG) des EIP-Projektes "Kuhgebundene Kälberaufzucht" in der Milchviehhaltung mit der Entwicklung betriebsindividueller Lösungen für dieses Aufzuchtverfahren sowie der Erarbeitung eines...

Artenvielfalt in der Agrarlandschaft fördern

Im Grünland können bei entsprechender Bewirtschaftung auf einer Fläche von wenigen Quadratmetern 40 bis 50 Wildpflanzenarten vorkommen. Weit über 400 Pflanzenarten sind auf Grünlandstandorte spezialisiert.

Das Grünland gehört damit zu den...

Hitzestress-Risiken erfolgreich senken

Die ersten warmen Tage im Frühling haben bereits deutlich gemacht, dass auch dieser Sommer wieder warm werden kann. Wie sehr Kühe unter hohen Temperaturen leiden können, haben die vergangenen Jahre auch in Norddeutschland gezeigt. Daher ist es jetzt...

Arbeitsqualität und Effizienz beim Melken verbessern

Der Zeitanteil der Melkarbeit am Gesamtarbeitsaufkommen beträgt knapp 30 bis 35 %. Damit wird klar, dass hier die Möglichkeiten in der Verbesserung der Arbeitsqualität und der Effizienz der Melkarbeit groß sind.

Der Markt bietet die Auswahl zwischen...

Sicher durch die Lagerperiode

Die Wetterextreme wie Dürre und plötzliche Nachtfröste werden häufiger zu Problemen führen. Mindererträge oder auch eine Verschlechterung der Qualität können die Folge sein. Daher wird es zunehmend wichtiger, die Getreidelagerhygiene zu optimieren,...

Hohe Futterqualitäten für kleine Wiederkäuer

Die Schafhaltung hat für Schleswig-Holstein eine besondere Bedeutung und konzentriert sich hauptsächlich auf die Grünlandgebiete an der Westküste. Ein Großteil der Schafe beweidet dort die Deiche, sie sind somit wichtiger Bestandteil des...

Die Qual der Wahl: Heu, Heulage oder doch Silage?

Grünlandbestände werden für die Pferdefütterung zu Beginn bis Mitte der Blüte bei einem Rohfasergehalt von etwa 25 bis 30 % und damit etwa zwei Wochen später geerntet als Grasaufwüchse für die Rinderfütterung. Pferde haben sehr hohe Ansprüche an das...

Bekämpfung von Schadorganismen im Kartoffelbau

Die Zahl der zugelassenen Insektizide und insektiziden Beizen schwindet im Kartoffelbau. Viele Schädlinge zeigen zudem zunehmende Resistenzen gegen die noch zur Verfügung stehenden Insektizidwirkstoffe. Damit steht die Bekämpfung von Insekten als...

Striegeltechnik – das Angebot wächst

Die mechanische Beikrautregulierung hat im ökologischen Landbau eine zentrale Bedeutung. Vor dem Hintergrund voranschreitender Wirkungslücken bei Herbiziden, des Wegfallens von Wirkstoffen und sonstigen Beschränkungen in beispielsweise...

nach oben